Aktuelles von Preussen Lengerich

U 19 – Erfolgstrainer Andreas Schüttpelz verlängert bei Preussen Lengerich

 

Andreas Schüttpelz(Links)
Ozan Yildirim(Rechts)

Die Trainerfrage für die Saison 2022/23 bei der U-19 (A-Junioren) hat der SCP in der Winterpause 2021/22 geklärt und damit ein starkes Signal gesetzt. Wie JV Elke Roggenland und Spielbetriebsleiter Michael Stadie beim ersten U19-Testspiel am 15.Januar (9:0 Sieg gegen JSG Steinbeck/Uffeln) mitteilten, wurde der Vertrag mit U 19-Trainer Andreas Schüttpelz (49) und seinem Assistenten Ozan Yildirim (19) um eine weitere Saison bis 2023 verlängert. Schüttpelz, der zuvor die U15 beim SF Lotte betreute und in der Jugendabteilung des VFL Osnabrück arbeitete, hatte Preussen’s U-19 zur Saison 2021/22 von Frank Feldmann übernommen. Gemeinsam mit SCP-Eigengewächs Ozan Yildirim als Co. und Teambetreuer ist es ihm in der nicht einfachen Corona-Saison gelungen, aus der talentierten Truppe eine echte Einheit mit großartigem Teamspirit zu formen. „Andreas ist unser absoluter Wunschtrainer. Er macht eine Superarbeit und hat hier in kürzester Zeit richtig was entwickelt“, betont der stellvertretende Jugendvorsitzende Michael Stadie. Wir danken dem Sponsor „NORMSTARK“ für die Starke Unterstützung!
Hier Geht’s zum Sponsor:
Normstark – Ihr Partner für Industrie und Handwerk

U-19 SC Preussen 06 Lengerich – Saison 2022

 

Zwei Winter-Neuzugänge beim Trainingsauftakt von Preußen Lengerich

Thilo Panreck und Lukas Schacht suchen neue Herausforderung beim A-Ligisten


Thilo Panreck und Lukas Schacht (v.l. mit SCP-Trikot) wurden als Winter-Neuzugänge im Beisein von Kapitän Martin Fleige (links), Cheftrainer Sascha Höwing (2.v.r.)  und Co. Trainer Christoph Lehmeyer-Kerk (rechts) beim Trainingsauftakt des SC Preussen Lengerich vorgestellt.

Lengerich. Am vergangenen Freitag startete nach knapp vierwöchiger Winterpause der Kreisliga A-Ligist Preussen Lengerich mit dem Trainingsauftakt in die Rückserie. Nachdem die Trainerfrage für die Saison 2022/23 bereits vor Weihnachten geklärt war, streckten Cheftrainer Sascha Höwing und sein Co. Christoph Lehmeyer–Kerk in der Winterpause ihre Fühler nach wechselwilligen Ergänzungsspielern für ihre ambitionierte Kreisligatruppe aus. Mit Thilo Panreck (24) kommt ein offensiver Mittelfeldspieler vom TuS Recke nach Lengerich, den Co.Trainer Lehmeyer-Kerk bereits aus seiner Trainerzeit bei der Recker Jugend kennt. „Thilo war lange verletzt und will jetzt wieder neu angreifen. In den Probetrainingseinheiten hat er sich als äußerst teamfähig und spielstark erwiesen“, befand er. Von der U-19 des Niedersachsenligisten Viktoria Georgsmarienhütte wechselt der 18jährige Lukas Schacht an die Münsterstraße. Der Kontakt kam über  SCP-Verteidiger Malte Wiethaup zustande, der bekanntlich 2021 vom SV Hagen-Niedermark zu den Preussen wechselte und auf Anhieb den Sprung in die 1. Mannschaft schaffte. Beide kennen sich aus der gemeinsamen Hagener Juniorenzeit und der U-19 Niedersachsenliga. Die Position des spielstarken und körperlich kompakten Rechtsfüßler Lukas Schacht sieht Trainer Höwing auf der „sechs“ im defensiven Mittelfeld angesiedelt. Er kann auch noch ein Jahr A-Jugend spielen, traut sich aber den Sprung in den Seniorenbereich bei den Preussen durchaus zu. In enger Abstimmung mit SCP-A-Juniorentrainer Andreas Schüttpelz hat Höwing natürlich auch die eigenen Nachwuchsspieler wie z.B. Jonathan Kathöfer, David Gnyla usw. auf seiner Liste bei der Kaderplanung, so dass sich eine leistungsorientierte sportliche Konkurrenz im Team entwickeln wird.

Thilo Panreck (24)                                                Lukas Schacht (18)
*19.08.1997                                                               *02.09.2003
TuS Recke                                                                Vikt. GM-Hütte U19 (Niedersachsenliga)
offensives Mittelfeld, Flügelposition, Linksfuß          6er, defensives Mittelfeld, Rechtsfuß
Beruf: Kfz-Mechatroniker                                          Schüler
Ziele: will nach Knieverletzung neu angreifen          will Sprung in Senioren schaffe

„77 BioNTech-Impfungen im 2 ½ Minuten-Takt.

Preussen-Impftag im Stadion ein voller Erfolg

 

Mit gutem Beispiel voran ging SCP-Jugendvorsitzende Elke Roggenland am vergangenen Samstag beim öffentlichen Impftag in den Sozialräumen des städtischen Stadions und ließ sich von Impfärztin Anette Freie den Pieks verpassen. „Wir sind gut gerüstet und haben heute genug Impfstoff zur Verfügung“ sagten Dr. Oliver Lange und Anette Freie im Vorfeld, die mit ihrem Hausarztpraxisteam und der Jugendabteilung des SC Preussen die Aktion organisiert hatten. Verimpft wurde ausschließlich der BioNTech-Impfstoff. Bereits um 10 Uhr bildete sich eine Schlange an der Anmeldestation, insbesondere von den zuvor angemeldeten Jugendlichen des Vereins ab 12 Jahren. Aber auch zahlreiche Eltern und spontan erschienene Bürgerinnen und Bürger ließen sich den Pieks verpassen. Im 2 ½ Minuten-Takt hatten sich nach knapp drei Stunden insgesamt 77 Personen impfen lassen. Darunter waren 25 Jugendliche unter 18 Jahren sowie zahlreiche Erstimpfungen. 27 Personen sind sogar spontan erschienen, sowohl für die Zweit- oder Boosterimpfung. „Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden und auch stolz unseren Beitrag für die Pandemie-Bekämpfung geleistet zu haben“, freuten sich Elke Roggenland mit ihrem Orgateam unisono mit dem Impfteam Dr.Lange/Freie. Nach dem Erfolg wird jetzt über die Durchführung einer weiteren Aktion nachgedacht.

(Text/Foto: Günter Tierp)

Kevin Schenke verlängert bei SC Preussen’s Reserve

Der Sportvorstand des SC Preußen 06 Lengerich nutzt die Winterpause intensiv um die Planungen im Seniorenbereich für die im August kommenden Jahres beginnende Saison 2022/23 voranzutreiben. Nachdem 1. Herren Cheftrainer Sascha Höwing und sein Co. Christoph Lehmeyer-Kerk bereits verlängert haben, ist nun auch mit dem Trainer der 2. Herren Kevin Schenke Einigkeit über die Vertragsverlängerung zur neuen Saison erzielt worden. Schenke hatte die Preußen-Reserve zu Saisonbeginn nach dem berufsbedingten Wechsel von Trainerin Irena „Iki“ Geric und ihrem Co. Felix Jacob übernommen. Nach einem prächtigen Start in die Kreisliga B Saison mit zahlreich reaktiviertem Spielerkader rangiert die Truppe zur Halbserie mit 20 Punkten auf Rang acht. „Da ist noch Luft nach oben. Die Mannschaft hat sich klar für den Trainer ausgesprochen, weil Stimmung und Teamgeist absolut passen“, bewertet SCP-Spielbetriebsleiter Michael Stadie die Personalie sehr positiv. Für die Zukunft planen die Preußen den Aufbau einer dritten Seniorenmannschaft um auch nachrückenden Juniorenspielern und weiteren Reservisten fußballerische Perspektiven bieten zu können. Dafür liegen bereits jetzt elf festen Anmeldungen vor. Unter der E-Mail Adresse: 3.herren@preussen-lengerich.de oder über die sozialen Medien können sich interessierte Spieler gern melden, heißt es in der Presseinformation.