Aktuelles von Preussen Lengerich

VW-Deitert-Suhre sponsert neuen Trikotsatz für die C1-Junioren

Hocherfreut nahm Preussen’s Jugendvorsitzende Elke Roggenland (rechts) am 21. September 2021 einen nagelneuen Trikotsatz für das Bezirksligateam der C-1 Junioren mit dem Firmenlogo des VW-Autohauses Deitert-Suhre von Verkaufsassistentin Kathrin Stähr entgegen. Den Kontakt hatten Trainer Michael Stadie und Günter Tierp mit Geschäftsführer Thorsten Pahl im Rahmen der VW-Trikotaktion für Jugendteams hergestellt. Der SC Preussen 06 Lengerich bedankt sich auf das Herzlichste für die Unterstützung der Jugendarbeit.

115. Mitgliederversammlung mit Ehrungen am 17. Sept. 2021

Klaus Fleige wird Vorstandssprecher –  Verärgerung über Ungleichbehandlung beim Tartanbahn-Projekt

 

 

 

 

 

 

 

SCP-Vorstandssrecher Klaus Fleige (links) ehrte mit Ehrenurkunden für langjährige Vereinstreue zum SC  Preussen 06 Lengerich folgende Mitglieder:v.l.: Volker Glindmeyer (40 Jahre), Dietmar Schmidt (40 Jahre), Adolf Glindmeyer (60 Jahre), Klaus Hülsmann (50 Jahre), Willi Dirkes (75 Jahre) Ralf Michael (50 Jahre), Hans-Dieter Gräler (60 Jahre) Oliver Lennartz (25 Jahre) und Jörg Bögel (50 Jahre)

 

Ehrungen für langjährige Vereinsmitgliedschaft 

      75 Jahre                      Wilhelm Dirkes

      65 Jahre                      Günter Düing

                                         Kurt Plogmann 

      60 Jahre                      Adolf Glindmeyer                               

                                         Hans-Dieter Gräler

                                         Hans-Jürgen Ludwig                                        

      50 Jahre                      Jörg Bögel                             

                                         Eckhard Christoffer

                                         Klaus Hülsmann

                                         Andreas Kube

                                         Uwe Meyer

                                         Ralf Michael

                                         Michael Perrey

      40 Jahre                      Volker Glindmeyer

                                         Dietmar Schmidt

      25 Jahre                      Thomas Becker

                                         Jörg Howe

                                         Oliver Lennartz

                                         Karsten Minneker

                                         Jens Nunge

                                         Helgard Olthoff                                                     

                                        Annette Tassemeier

                                         Martina Homölle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der neu gewählte Vorstand des SCV Preussen 06 Lengerich:

v.r. Klaus Fleige (Sprecher), Jörg Menebröcker (Finanzen), Elke Roggenland (Jugendvorsitzende), Sascha Höwing (Sport) und Günter Tierp (Ältestenrat)

 

Über 70 Mitglieder sorgten für ein volles Clubhaus bei der 115. Mitgliederversammlung des SC Preussen 06 Lengerich am vergangenen Freitag. Versammlungsleiter Klaus Fleige führte durch die, per Powerpoint-Präsentation sorgfältig vorbereite Tagesordnung. Neben dem Corona bedingt kurzen Jahresrückblick standen der Jahresabschluss Finanzen und zahlreiche Mitgliederehrungen im Fokus. Für reichlich Ärger und Unverständnis sorgte die Ungleichbehandlung durch Stadtrat und Verwaltung bei der finanziellen Beteiligung  zwischen SCP und TVL beim Sportstättenbau im Stadion an der Münsterstraße (Mehrkosten beim Großprojekt „Neubau Tartanbahn“). Der strenge Konsolidierungskurs bei den Vereinsfinanzen spiegelt sich inzwischen positiv im Jahresabschluss wider.

Zu Beginn stand die Neuwahl und Bestätigung des Vorstandes auf der Agenda. Bekanntlich waren Uwe Meyer (Vorstand Sport und SCP-Sprecher) im Juni 2020 und Carsten Behling (Vorstand Marketing) bereits im März diesen Jahres während der bis 2022 laufenden Wahlperiode zurückgetreten. Auf Beschluss des erweiterten Vorstandes schlug Wahlleiter Erwin Knemöller der Versammlung Sascha Höwing als Vorstand Sport und Klaus Fleige als Vorstand Marketing vor. Beide erhielten das einstimmige Votum der Mitglieder. Der geschäftsführende Vorstand benannte dann Klaus Fleige zum Vorstandssprecher, der ebenfalls unter großem Applaus gewählt wurde. Fleige bedankte sich für das Vertrauen mahnte aber gleichzeitig an, das bis zur nächsten turnusgemäßen Vorstandswahl im März 2022 Kandidaten für eine komplett neue Vorstandsmannschaft gesucht werden. „Wir brauchen junge Leute im Vorstand, da sollte sich jeder mal hinterfragen, ob er nicht ehrenamtlich für den Verein arbeiten kann“, appellierte er eindringlich.   Der geschäftsführende Vorstand des SC Preussen besteht aktuell aus Klaus Fleige (Sprecher), Sascha Höwing (Sport) und Jörg Menebröcker (Finanzen).

Anschließend gedachte die Versammlung mit einer Schweigeminute der verstorbenen Vereinsmitglieder: Ehrenvorsitzenden Heinrich Howe, Fritz Brüseke und Eckhard Auffahrt, sowie Ex-Erfolgstrainer Friedhelm Holtgrave. Im Mittelpunkt der Versammlung stehen alljährlich die Ehrungen langjähriger Vereinsmitglieder. Unter donnerndem Applaus wurde Wilhelm „Willi“ Dirkes für 75jährige Vereinstreue mit der Ehrenurkunde ausgezeichnet. Der Ex-Mittelfeldakteur, bekannt für seine weiten Einwürfe, war von Mitte der 50er bis Anfang der 70 Jahre eine feste Größe in der 1.Mannschaft. Bis heute organisiert er noch persönliche Treffen der alten Teamkollegen und erfreut sich mit seinen 86 Jahren bester Fitness. Die weiteren Ehrungen siehe sep. Rubrik. Den stichpunktartigen Jahresrückblick 2020/21 konnten die Anwesenden visuell per Leinwand verfolgen. Wesentliche Punkte waren die Trainerwechsel von Pascal Heemann zu Sascha Höwing bei der 1. Mannschaft und von Stefan Kilfitt (2. Herren) zum VFL Ladbergen, sowie die große Sammelbildaktion mit dem neuen Lengericher Edeka-Markt Rotthowe, die trotz Corona zu einem Riesenerfolg wurde. Einen Sonderapplaus erhielt Erwin Knemöller für seine Auszeichnung mit dem Ehrenamtspreis 2021 der Stadt.

Jugendvorsitzende Elke Roggenland erstatte erfrischend kurzweilig den Bericht der Juniorenabteilung.  Durch die Coronapandemie hat es einen starken Einschnitt und viele Abmeldungen gegeben. „Trotzdem sind wir mit  17 Jugend- und Mädchenteams kreisweit immer noch ganz vorn dabei“ sagte sie stolz. Inzwischen steigt die Trainingsbeteiligung dank intensiver Kommunikation der Jugendtrainer/innen wieder an.

Die Kurzberichte der Spartenverantwortlichen erteilten Sascha Höwing und Christoph Lehmeyer-Kerk (1. Herren), Kevin Schenke (2. Herren), Henrik Haßelmann (Atherren Ü32-Ü50), Sven Hage (1. Damen) und Erwin Knemöller (Seniorensport). Ralf Siegmund erstatte den Prüfungsbericht des Wirtschaftsbeirates zum Jahresabschluss. Die Vereinsfinanzen schlossen mit einem deutlichen Plus ab. Dank eingesparter Kosten aus dem Spielbetrieb und auslaufender Finanzverpflichtungen bei gleichzeitig konstanten Mitgliederzahlen ist der Konsolidierungskurs sehr erfolgreich. Dem Vorstand wurde daraufhin einstimmig Entlastung erteilt. Anträge zur Mitgliederversammlung wurden nicht eingereicht. Unter Punkt Verschiedenes berichteten Elke Roggenland und Architekt Ralf Siegmund über die Baumaßnahmen am Clubheim. Aus dem NRW-Sportstättenförderprogramm für Vereine erhält der SCP Geldmittel von 27.000 Euro. Daraus werden kurzfristig sämtliche Außentüren erneuert und mit elektronischem Schließsystem versehen. Ferner steht die dringende Sanierung des gesamten Clubheim-Flachdaches an, wodurch allerdings auch ein kräftiger Griff in die Vereinskasse erforderlich wird. Ulli Börger (Turnierchef des WH-Cup’s) stellte stolz das Teilnehmerfeld für das bundesweit attraktivste U13-Hallenturnier am 15. Januar 2022 vor, mit festen Zusagen des Bundesliganachwuchses von  Borussia Dortmund, Bor. M’Gladbach, Schalke 04, Werder Bremen, Hannover 96, Union Berlin, SC Paderborn, VfL Osnabrück, AZ Alkmaar uvm. Hoch schlugen die Wellen beim Thema „Neubau der Tartanbahn“ im Stadion. Bei den Mitgliedern herrschte völliges Unverständnis über die Entscheidung der Politik, den TV Lengerich als Hauptnutzer nicht an den Mehrkosten für die Untergrundherrichtung zu beteiligen. (die WN berichteten ausführlich). „Das ist doch ein Unding“, hieß es aus Reihen der Mitglieder, „wir müssen 40.000 Euro für den Kunstrasenplatz berappen und andere nichts. Das dürfen wir uns nicht bieten lassen“. Vorsitzender Fleige teilte mit, dass zu diesem und anderen Themen bereits Gesprächstermine mit der Verwaltung anberaumt seien. Nach  knapp zwei Stunden schloss Fleige die Versammlung und leitete auf den geselligen Teil über.

 

(Fotos: Samuel Hage/SCP)

(Text. Günter Tierp)

Jahres-Fahrradtour 2021 der Preußen-Oldies

Am Samstag, 04. Sept. schwang sich Radelgruppe der Preußen-Oldies auf die Leezen. Vom Centralhof ging es unter Führung von „Leitwolf Reiner Matthews“ durch Hohner und Ringeler Gefilde zum schmucken Anwesen von Reiner und Margret Matthews am Rehorstweg. Bei traumhaften Spätsommerwetter schmeckten die stärkenden Bierchen vorzüglich und die Zeit verging wie im Fluge. Über Niedermarker und Intruper Wege erreichten die Radler passend zum Abendessen den Centralhof. Hier begrüßte Organisator Udo Pfau über 40 Preussen-Oldies mit ihren Partnern und bat zu Beginn um eine Gedenkminute für die verstorbenen Sportkameraden Fritz Brüseke und Preussen’s Ehrenvorsitzenden Heinrich Howe. Das sehr schmackhafte Abendbüfett von „Chefkoch Josef“ wurde aus der Teamkasse finanziert und danach rezitierte Oldie-Barde Udo Pfau humorvolle Heinz Erhard-Anekdoten unter dem Motto „…noch’n Gedicht“. Im geselligen Teil des Abends gab es bei allerbester Stimmung nach der langen Coronapause natürlich viel zu erzählen. Eine Fotostrecke findet man auf www.preussen-lengerich.de.

Die Jahresversammlung der SCPP-Oldies findet am Montag, 27. Sept. um 19.30 Uhr im Clubheim statt.